Why do you go away? - Thoughts.

März 25, 2016

Why do you go away? So that you can come back. So that you see the place you came from with new eyes and extra colors. And the people there see you differently, too. Coming back to where you started is not the same as never leaving. - Terry Pratchett / A hat full of sky

Reisen ist mehr als das Entdecken fremder Orte und Kulturen. 
Das Reisen verändert einen selbst und verändert die Sicht des Reisenden auf die Dinge um ihn herum. 

Irgendwann wird es Trott, Alltagstrott. Ich stehe morgens auf, sehe aus dem Fenster und blicke auf einen Baum, der da schon immer steht. Ich ziehe mich an und gehe zur Arbeit - wie jeden Morgen. Auf dem Weg sehe ich eine junge Frau. Sie trägt Kopfhörer - wie jeden Morgen. 
Wir nicken uns zu - wie jeden Morgen. 
In der Arbeit warten ähnliche Aufgaben wie gestern. Abends gehe ich nach Hause. 
Vorher noch kurz zum Einkaufen. "Sammeln Sie Treuepunkte?" - "Ja." - wie jeden Tag. 
Zuhause angekommen wird gegessen und danach der Fernseher eingeschaltet - wie jeden Abend. 
Irgendwann gehe ich ins Schlafzimmer und lasse den Rollo herunter. Dabei blicke ich auf den Baum - der da schon immer steht. Ich gehe ins Bett, schließe die Augen und weiß: Morgen gehts wieder los. 

Alltag verlassen. Heraus aus dem Trott. Neue Länder. Veränderte Umgebung. Neue Menschen.

Und dann komme ich zurück. Ich stehe auf und schaue aus dem Fenster. Da sitzt ein Eichhörnchen auf dem Baum und blickt mich direkt an. Dann ziehe ich mich an und gehe zur Arbeit. Auf dem Weg begegne ich der jungen Frau. Ich freue mich über das bekannte Gesicht und lächle ihr zu. Da huscht auch über ihr Gesicht ein Lächeln. 
In der Arbeit stelle ich fest, dass ich die Routine mag, etwas gewöhnliches, ich bin mir sicher was zu tun ist. 
Auf dem Weg nach Hause mache ich einen Umweg über den Wochenmarkt. Er erinnert mich an den Markt an meinem letzten Urlaubsort. Und als ich durch die Straßen laufe, zurück nach Hause, wo ich essen werde und etwas Fernseh schaue, atme ich tief ein. 
Ich erinnere mich an meine letzte Reise. Die Eindrücke die ich dort sammeln durfte.
Dann blicke ich mich um, sehe Dinge, die mir zuvor nicht aufgefallen sind und stelle fest: 
Alltagstrott ist das hier nicht. Hier ist es schön. 



You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Wunderschöne Gedanken! Man kann sich richtig gut hineinversetzen und mitfühlen! :)
    Liebe Grüße
    Larissa

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Gedanken! Ich kann diesen nur zustimmen :-)

    Schönes Wochenende noch!

    AntwortenLöschen
  3. Wundervoll. So geht es mir auch immer. ☺☺

    AntwortenLöschen

Popular Posts

Please be honest.

Sofern nicht anders gekennzeichnet, unterliegen alle Inhalte dieses Blogs - sowohl Text als auch Bildmaterial - meinem Copyright.

Die Nutzung ohne ausdrückliche Erlaubnis meinerseits ist strikt verboten.

Instagram Images