Travel Bucket List - Wirklich?

Februar 06, 2017


Wünsche, Ideen, Sehnsüchte, Träume - All das schreiben viele in ihrer so genannten "Bucket List" nieder. Eine Liste von Dingen, die man irgendwann in seinem Leben machen möchte. 

Wer ein paar Posts zurück geht, sieht, dass auch ich mir im letzten Frühjahr Gedanken zu meiner persönlichen "Summer Bucket List 2016" gemacht habe. Doch ist das wirklich notwendig und sinnvoll? 

Für manche mag es eine Liste von Zielen sein. Eine Liste, die sie dabei antreibt, ihre Ziele auch wirklich zu erreichen. Das kann durchaus sinnvoll sein, wenn man zu der Sorte Mensch gehört (und das tun viele, auch ich in manchen Lebensbereichen), die sich ihre Ziele ständig und festgeschrieben vor Augen halten müssen. Das kann motivierend und damit zielfördernd sein. 

Gehört man allerdings zu den Menschen, die auch ohne einer Liste wissen, was sie sich für ihr Leben wünschen, wird diese schnell überflüssig und kann sogar demotivierend wirken. 
Ich habe beschlossen, dieses Jahr keine Travel Bucket List zu verfassen, musste ich doch nach dem Sommer mehr oder weniger enttäuscht feststellen, dass ich die meisten der Punkte nicht verwirklichen konnte. 

Aber wieso enttäuscht? Wieso hat mich diese Tatsache im ersten Moment enttäuscht? Ich durfte so viele wunderschöne Momente im vergangenen Sommer erleben, habe zahlreiche Erfahrungen und Bekanntschaften gemacht und Dinge getan, die überhaupt nicht auf dieser Liste standen. Bin ich nicht also eigentlich viel reicher beschenkt worden, als es diese Liste verlauten mag? 


Bucket Listen setzen Grenzen. Sie setzen Grenzen im eigenen Kopf, für das was möglich ist. Man versteift sich auf diese Ziele und werden sie nicht erreicht fühlt man sich im ersten Moment erfolglos, vollkommen egal was man stattdessen erreicht hat.

Viel schöner ist es doch, die Welt spontan zu entdecken. Jede Chance, die sich einem bietet wahr zu nehmen und sich darüber zu freuen, was man erleben durfte. Oft wird man feststellen, dass viele einzigartige Dinge, die man getan hat, gar nicht auf dieser Liste standen. 

Spontan sein. Sich treiben lassen. Einmal öfter ja sagen. Einmal weniger nachdenken. 

Und dennoch ist Träumen erlaubt. Wünsche und Ziele sind erlaubt. Einmal im Leben Urlaub auf den Malediven? Einmal die Elefanten in Thailand sehen? Irgendwann eine Wanderung an der Küste Islands? Ja! Träume dürfen geträumt und vor allem festgehalten werden. Gerne auch aufgeschrieben um daraus zum Beispiel Inspirationen für den nächsten Urlaub zu gewinnen.

Aber Bucket Listen, die für einen zu engen Zeitraum gesetzt werden üben Druck aus und versprechen Enttäuschungen. Und wenn es nur die Enttäuschung über einen selbst ist, weil man ein selbstgestecktes Ziel nicht erreicht hat. 

Genießt das was auch euch der Moment gibt und lebt diesen Moment - egal was auf einer Liste steht. 



Wie denkt ihr darüber? Führt ihr eine Bucket List? Tut ihr das speziell für eure Wünsche, die das Reisen betreffen oder habt ihr eine generelle Bucket List? Ich persönlich setze diese Liste von Zielen eher für mein privates und berufliches Leben und lasse mich beim Reisen vom Leben überraschen :) 


You Might Also Like

8 Kommentare

  1. Ich kann dein Stimmungsbild sehr gut nachvollziehen. Ich muss sagen, dass ich mir nicht direkt eine Bucket List gemacht habe, aber ein Ideenbuch. Da sind Bilder von Dingen drin, die ich erleben will, Skizzen von Dingen, die mich inspirieren. Ich finde das einfach wertvoll, weil man manchmal im Alltagsstress aus den Augen verliert, wofür man arbeitet. Und dadurch hat man auch nicht den "Stress" alles in einem Sommer zu erleben, sondern kann Stück für Stück sehen, wie Träume hinzukommen, sich ändern oder irgendwann auch wahr werden. :)

    Liebst,
    Any | Echo Of Magic

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich eine tolle Idee! Vielleicht verwirkliche ich das auch mal so :)
      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar! :)

      Löschen
  2. Ich habe eine Travel Buket List. Allerdings bin ich auch ein totaler Listen-Mensch. Ich besitze To Do Listen, Liste für Bücher die ich lesen will, Listen für Filme die ich sehen will usw. :D

    Meine Reise Bucket List ist allerdings nicht für ein Jahr, sondern allgemein. Da stehen so Dinge drauf wie "USA Trip", "1 Jahr in Australien" und "Hundeschlitten Tour". Eben Dinge, die ich unbedingt irgendwann einmal machen möchte. Die kann ich mir natürlich auch so merken, aber die Liste stärkt bei mir Vorfreude und Motivation.

    Wo ich dir aber 100% Recht gebe: Wenn man sich durch so eine Liste unter Druck gesetzt fühlt, dann sollte man lieber darauf verzichten. :)

    Liebe Grüße
    Jana
    www.comfort-zone.net

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine allgemeine Liste, die dich motiviert und deine Vorfreude steigert, finde ich eine gute Lösung :) Danke für deinen Kommentar! :)

      Löschen
  3. Ich kann deine geteilte Meinung absolut verstehen. Ich selbst habe auch eine Löffelliste, erweitere diese sogar regelmäßig. Für mich ist sie nicht in Stein gemeißelt, sondern genauso flexibel wie ich. Aber ich kann dir nur zustimmen, wenn es darum geht, den Moment zu genießen. Jeden Tag passieren uns so wundervolle Dinge und wir lernen so viele spannende Menschen kennen. Wir dürfen vor lauter 'in die Zukunft blicken' nicht vergessen, wie großartig das JETZT ist. Mit allem was wir gerade haben.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann dich total verstehen. Ich persönlich habe keine "Bucket List" in der Form, jedoch mache ich mir immer wieder kleinere To-Do-Listen mit Sachen, die ich erledigen und erreichen will. Und ja, ich finde du hast total Recht! Es ärgert einen dann auch total, wenn man die vorgenommenen Sachen nicht schafft und das ist es meiner Meinung auch gar nicht wert! Ich wäre viel lieber etwas spontaner jedoch fällt mir das leider sehr schwer!

    Alles Liebe,
    Laura von www.lauratopa.com :)

    AntwortenLöschen
  5. Hi Giulie,
    Listen mag ich ansich schon sehr gerne, allerdings nicht bei meinen Reisezielen (beim Kofferpacken hingegen habe ich wieder eine Liste ;-)). Ich überlege mir meistens zu Beginn des Jahres ein Reiseziel und der Rest ergibt sich dann immer spontan.
    LG Melli

    AntwortenLöschen
  6. Recht hast Du!
    Ich glaube, die Leute führen Bücket Lists nur, damit sie einen weiteren Blogbeitrag darüber schreiben können, hihi...
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen kostenfreien Sommer!

    AntwortenLöschen

Popular Posts

Please be honest.

Sofern nicht anders gekennzeichnet, unterliegen alle Inhalte dieses Blogs - sowohl Text als auch Bildmaterial - meinem Copyright.

Die Nutzung ohne ausdrückliche Erlaubnis meinerseits ist strikt verboten.

Instagram Images